Hinweise zur neuen EU-Datenschutzverordnung (DSGVO)

Am 25.05.2018 tritt die neue EU-Datenschutzverordnung (DSGVO) in Kraft.
Die Gemeindeverwaltung Schwepnitz ist sich der Bedeutung der personenbezogenen Daten bewusst und versteht es als eine der wichtigsten Aufgaben, die Vertraulichkeit Ihrer Daten sicherzustellen.
Dahingehend möchten wir unserer Informationspflicht nachkommen und Sie über die von uns erhobenen Daten in Art und Zweck informieren.

Die Gemeindeverwaltung Schwepnitz verarbeitet personenbezogene Daten, die sie erhalten bzw. bereits erhalten hat:

  • von Ihnen direkt (z.B. Einzugsermächtigungen, Mietverträge, Steueranmeldungen, Kontaktaufnahme über Webseite)
  • aus öffentlichen Quellen (z.B. Handels- und Vereinsregister)
  • zur Ausführung von Aufträgen und Erfüllung von Verträgen

Die Gemeindeverwaltung Schwepnitz versichert, dass nur die zuständigen Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten erhalten und verarbeiten, die diese zur Erfüllung der gesetzlichen und vertraglichen Pflichten benötigen – jedoch stets unter Einhaltung aller Bestimmungen der DSGVO.  
Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte erfolgt nur, wenn eine rechtliche Verpflichtung besteht oder eine richterliche Verfügung vorliegt.
Wir halten uns an die gesetzlichen Löschfristen und Vernichten die Daten im Anschluss ordnungsgemäß.

Wenn Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten haben, können Sie sich jederzeit telefonisch oder schriftlich an die Datenschutzbeauftragte der Gemeinde wenden:
Frau Doreen Flemming, Tel.: 035797 70314, E-Mail: flemming@schwepnitz.de.

Zu Ihrer Information: die Veröffentlichung der Geburtstage im Schwepnitzer Anzeiger bleibt im bekannten Umfang bestehen – sollten Sie dies nicht wünschen, geben Sie bitte bei Frau Nielius unter 035797 70300 Bescheid.