Aufforderung zur Erfüllung der Anliegerpflichten nach der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde Schwepnitz

Die Gemeindeverwaltung Schwepnitz erinnert an die Erfüllung der Anliegerpflichten, die sich aus der Straßenreinigungssatzung ergeben.

Dementsprechend sind Schmutz, Unrat, Unkraut oder altes Laub von den Gehwegen und aus dem Schnittgerinne zu entfernen. Die Gehwege sind bei Bedarf, mindestens zweiwöchentlich vor Sonntagen sowie vor gesetzlichen Feiertagen ohne Aufforderung zu reinigen.

Befindet sich vor dem Grundstück anstatt eines Gehweges ein Straßenrandstreifen oder ein Straßengraben, so sind die Anlieger für dessen Reinigung zuständig. Der Umfang der Reinigung erstreckt sich auf die Beseitigung von Verunreinigungen und die Mahd des Grases. Die Reinigung hat mindestens zweimal im Monat, die Mahd hat bei Bedarf zu erfolgen.

Die Gemeindeverwaltung Schwepnitz kontrolliert den Vollzug der Straßenreinigungssatzung. Bei Verstößen kann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden.

Bei Fragen können Sie sich an Frau Hiller, Tel. 035797 70304, wenden.